Häftlinge von Auschwitz. Januar 1945.Häftlinge von Auschwitz. Januar 1945.

Beruf: KZ-Lagerkommandant

Bis Mitte April 1946 versuchten die Angeklagten in Nürnberg immer noch die Massenmorde in den KZ-Lagern abzustreiten und behaupteten, es handle sich um Propaganda und Übertreibung. Doch dann trat jemand in den Zeugenstand, der unverhohlen sagte, dass er persönlich 2,5 Mio. Gefangene in den Tod schickte und die „Endlösung der jüdischen Frage“ betrieb: Auschwitz-Kommandant Rudolf Höß. In diesem Artikel gehen wir näher ein auf die Kommandanten der KZ-Lager, die die Massentötungen organisierten, ein.

Sowjetunion amnestiert Legionäre aus dem Baltikum

Am 13. April 1946 verabschiedete der sowjetische Ministerrat den Beschluss Nr. 843-342ss „Über Heimkehr von Repatrianten – Letten, Esten und Litauern“. Die Einwohner der Baltischen Sowjetrepubliken wurden von der Verantwortung befreit, die zuvor für ehemalige Legionäre, Soldaten vorgesehen war, die an der Seite des Generals Andrej Wlassow gekämpft hatten und zur Zwangsarbeit in den nördlichen Gebieten der UdSSR verurteilt werden sollten.

Sprachauswahl